Willkommen auf der Seite für Patienteninformationen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,

 

Patienteninformationen sollen Sie dabei unterstützen, die Ursachen von Erkrankungen und deren Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten besser zu verstehen. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) hält  kurze, übersichtliche Informationen für Sie bereit, die Sie auch ausdrucken können. Die Patienteninformationen werden von einem Team von Ärzten erstellt, die zumeist im Vorfeld auch eine Leitlinie für Ärzte zum selben Thema entwickelt haben.

Darüber hinaus wurde von Patienten geprüft, ob die Informationen verständlich sind und ob sie häufige Fragen von Patienten beantworten.

Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über Ihre Fragen zu Krankheiten oder zu anstehenden Untersuchungen und Behandlungen. Vielleicht kann Ihnen eine unserer Patienteninformation helfen, die eigenen Fragen und Unsicherheiten gezielter anzusprechen. In diesem Sinne sollen unsere Patienteninformationen auch Grundlage für ein zufriedenstellendes Gespräch mit Ihrem Hausarzt sein.

 

Zu den Themen

 

 


 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als wissenschaftliche Fachgesellschaft stellen wir unseren Mitgliedern und anderen interessierten Fachkollegen nicht nur Leitlinien, sondern auch Patienteninformationen zur Verfügung. Die Informationen werden von dem gleichen Kollegenteam erstellt, das auch für die nach wissenschaftlichen Standards erstellten Leitlinien verantwortlich ist.

Patienten ist das Gespräch, insbesondere das Gespräch mit ihrem Hausarzt wichtig. Es ist wegweisend für das Vertrauen in den Heilungsprozess und die Mitarbeit des Patienten. Diese persönliche Erfahrung, über die sicher jeder Kollege berichten kann, konnte in etlichen  Studien bestätigt werden (1, 2, 3).
Als ergänzende schriftliche Gesprächserweiterung und zum Nachlesen zu Hause. bzw zum Besprechen mit Angehörigen  haben wir kurze, handliche Patienteninformationen entwickelt, in denen wichtigste Informationen (Definition, Ursache, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) wissenschaftlich aktuell und zugleich verständlich zusammengefasst sind. Diese Informationsblätter können Sie ausdrucken oder bestellen, den Patienten nach dem Gespräch in die Hand geben oder im Wartezimmer auslegen, ganz wie es zu Ihrem Arbeitsstil passt.
Ein Infokasten für Ihr Warte- oder Behandlungszimmer, in dem alle vorhandenen Informationen Platz finden ist in Planung.


Zu den Themen

 

  1. Patient Educ Couns. 2011 Feb 17. [Epub ahead of print]
    The importance of physician listening from the patients' perspective: Enhancing diagnosis, healing, and the doctor-patient relationship.
    Jagosh J, Donald Boudreau J, Steinert Y, Macdonald ME, Ingram L.
    Department of Family Medicine, Faculty of Medicine, McGill University, Montreal, Canada.


  2. Gesundheitsmonitor 2009, (S. 80 – 102).
    Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - Analyse der Versichertensicht
    zur angemessenen Dauer des hausärztlichen Gesprächs
    Ottomar Bahrs, André Dingelstedt
    Gesundheitsversorgung und Gestaltungsoptionen aus der Perspektive der Bevölkerung Jan Böcken, Bernard Braun und Juliane Landmann (Hrsg.):
    Stiftung. Gütersloh 2009


  3. Patient Educ Couns. 2010 Aug;80(2):173-9. Epub 2009 Nov 30.
    Shared decision-making in cardiology: do patients want it and do doctors provide it?
    Burton D, Blundell N, Jones M, Fraser A, Elwyn G

 


 
 
  © DEGAM 2012